Robert-Mayer-Gymnasium Heilbronn

Fachschaft Deutsch

Warum lässt sich Otfried Preußlers Krabat bloß mit dem Müller ein? Sieht er denn nicht, dass der Müller ein böser Mensch ist? Was für ein Mensch ist Friedrich Schillers Wilhelm Tell, der seinem Sohn den Apfel vom Kopf schießt? Müssen Wissenschaftler wie Bertolt Brechts Galileo Galilei nicht ihre Forschungsergebnisse verteidigen, auch wenn Staat und Kirche die Wahrheit unterdrücken wollen, um die Welt weiter zu beherrschen und die Menschen zu unterdrücken?

Das Fach Deutsch ist weitaus mehr als lesen und schreiben lernen, wie diese Beispiele zeigen. Anhand literarischer Texte lernt man, andere Menschen einzuschätzen, zu charakterisieren, grundlegende ethische Fragestellungen kritisch zu reflektieren, aber auch fremde Welten zu entdecken, zu erschließen und natürlich auch im kreativen Schreiben zu erweitern!

Beispielsweise durch den Erwerb von Weltwissen, sozialer Handlungskompetenz oder das Erörtern, Abwägen und Bewerten von alternativen Handlungsmöglichkeiten literarischer Figuren leistet das Fach wichtige Beiträge zur Persönlichkeitsentwicklung.

Die begründete eigene Meinung steht dabei im Mittelpunkt, die es mündlich und schriftlich zu verteidigen gilt. Hier legt das Fach Deutsch auch Grundlagen für alle anderen Fächer und für die Entwicklung zum mündigen Bürger, schult es doch neben Basisfertigkeiten in Rechtschreibung, Zeichensetzung und Sprache  ebenfalls die Ausdrucksfähigkeit und das Sprachgefühl.

-----

-----

Projekte/Wettbewerbe

-----

Preisträgerin Lili Theilen (Gewinnerin Landeswettbewerb)

27. Landeswettberwerb Deutsche Sprache und Literatur

Poetry Slam am RMG

Das vergessene Wort

-----

Impressum | Datenschutz