Robert-Mayer-Gymnasium Heilbronn

Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) in Lampoldshausen

 

Die Exkursion nach Lampoldshausen zum Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) ist für die 4-stündigen Physik-Kurse schon fast so etwas wie Tradition. Mit der Fertigstellung des neuen DLR-Forums und dem zugehörigen DLR_School_Lab hat sich das Bild des DLR im Jahr 2013 jedoch deutlich verändert.

Der DLR Standort in Lampoldshausen liegt unscheinbar im Wald, an dessen Rand zwar Warnschilder etwas Besonderes erwarten lassen, jedoch wird erst aus der Nähe die Größe der Forschungseinrichtung deutlich. Unser Tag im DLR begann mit der Auswahl eines der folgenden Themen:

Zum einen ging es um "Mikrogravitation", wobei es sich um annähernde Schwerelosigkeit handelt. Mittels eines Fallturms stellte sich im Experiment heraus, dass eine Kerzenflamme und Wasser im freien Fall doch einiges gemeinsam haben. Interessant war auch "SOFIA", eines der Forschungsflugzeuge des DLR, welches ein Infrarotteleskop an Bord hat, um die Untersuchung entfernter Galaxien zu erleichtern.  Den Vorteil von Infrarotteleskopen zeigten eine Infrarotkamera und Spektralfolie. Außerdem stand  das Thema "Verbrennungen" zur Wahl, also die Grundlage jeden Raketenstarts. Unterschiedliche Verbrennungen gab es zu sehen und auch das Spektrum der Flammen konnte man sichtbar machen.

Als Abschluss des ersten Teils wurden wir  vor dem Mittagessen noch durch das neue DLR-Forum geführt, in dem einige Raketenantriebe und Modelle früherer Raketen ausgestellt sind. Auch ein Modell des DLR-Geländes steht dort und zeigt die Facetten und Ausmaße der dortigen Raketenforschung. Ein Film zeigt den beeindruckenden Testlauf eines Triebwerks.

Nach dem Mittagessen hatte jeder die Möglichkeit, an einem weiteren der drei Themen teilzunehmen. Zum Abschluss rundete ein Film über die Entwicklung der Ariane-Rakete den Tag ab, und es ging zurück aus dem Wald in die „normale Welt“.

Lars Leister

Impressum | Datenschutz