Robert-Mayer-Gymnasium Heilbronn

Die Schulordnung

Das Zusammenleben und Arbeiten in der Schule erfordert, dass alle Beteiligten gewillt sind, durch ihr Verhalten zur Förderung der Gemeinschaft beizutragen. Gegenseitige Achtung, Rücksichtnahme und Höflichkeit bilden die Voraussetzung für vertrauensvolle Zusammenarbeit und erfolgreiches Lernen. Dafür sind klare Regelungen dienlich und notwendig. Deshalb haben sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern des Robert-Mayer-Gymnasiums diese Schulordnung gegeben.

Wenn im Folgenden nur von Schülern und Lehrern die Rede ist, so soll dadurch die Doppelnennung vermieden werden. Die Schulordnung gilt selbstverständlich auch für Schülerinnen und Lehrerinnen.

1. Allgemeine Verhaltensregeln

In der Schule darf niemand Schaden erleiden. Deshalb hat jeder darauf zu achten, dass er weder andere noch sich selbst verletzt. Das Schulgebäude, seine Einrichtungen und Lernmittel (z.B. Bücher, Taschenrechner) sind öffentliches Eigentum und müssen daher von allen schonend behandelt werden.

Weiter ...

2. Umgang mit Wertsachen

Das Mitbringen von Gegenständen der Schüler zum Schulbesuch erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.

Weiter ...

3. Der Unterricht

Eine harmonische Unterrichtsatmosphäre an der Schule fördert optimale Lernbedingungen. Auch die Atmosphäre eines Raumes beeinflusst den Erfolg der Unterrichtsarbeit. Deshalb sollen alle am Zustand und der Gestaltung ihres Klassenzimmers Interesse zeigen.

Weiter ...

4. Die Pausenregelung

Pausen dienen der Entspannung und Erholung, in der Schule auch zum Wechseln der Unterrichtsräume.

Weiter ...

5. Unterrichtsversäumnisse

Schulversäumnisse aus vorher nicht abzusehenden, zwingenden Gründen, z.B. wegen Krankheit, müssen spätestens am 3. Tag nach dem ersten Fehlen dem Klassenlehrer unter Angabe des Grundes schriftlich mitgeteilt sein. Beurlaubungen werden in begründeten Fällen erteilt, wenn die Eltern oder die volljährigen Schüler im Voraus ein schriftliches Gesuch eingereicht haben. Für Beurlaubungen ist bei Einzelstunden der Fachlehrer, bis zu 2 Tagen der Klassenlehrer und darüber hinaus die Schulleiterin/der Schulleiter zuständig.

Die Schulkonferenz, Heilbronn, 12. November 2015.

Impressum | Datenschutz